Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sie hetzen von einem Termin zum anderen - nicht nur im Job, auch in der Freizeit? Sie haben die eine Aufgabe gerade begonnen, sind gedanklich aber schon bei der nächsten? Sie haben oft das Gefühl, nur noch zu reagieren statt selber zu steuern…?
Stress – ist nicht nur ein Modewort, das fast schon zum guten Ton gehört. Zu viel Stress beeinträchtigt häufig nicht nur die Lebensqualität, er wirkt sich auch nachteilig auf die Gesundheit aus. Laut Weltgesundheitsorganisation gehört Stress sogar zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21.Jahrhunderts. Und das hat nicht zuletzt wirtschaftliche Folgen: Studien zufolge hängt jeder zweite verlorene Arbeitstag mit Stress zusammen.
Doch mit den richtigen Instrumenten der Diagnose und der Behandlung lässt sich Stress häufig effektiv verringern.
Mit unterschiedlichen Ansätzen und Strategien – zusammengefasst unter dem Begriff des Multimodalen Stressmanagements - geht es in meinem Seminar darum, Stress und seine negativen Auswirkungen zu vermeiden oder damit umgehen zu lernen. Das Seminar will dazu sensibilisieren Stresssituationen frühzeitig wahrzunehmen und zu verändern. Es wird aufgezeigt, wie mithilfe kognitiver/ mentaler Techniken persönliche Stressverstärker abgebaut werden können.
Mit dem Instrumentellen Stressmanagement sollen die Ursachen – die Stressoren – reduziert werden. Dies kann etwa durch Umorganisation des Arbeitsplatzes oder von Arbeitsabläufen geschehen. Es kann präventiv sein, aber auch als Reaktion auf konkrete, aktuelle Belastungen.
Das Kognitive Stressmanagement beschäftigt sich mit den persönlichen Motiven, Einstellungen und Bewertungen, die häufig äußeren Stress verstärken. Diese sollen bewusst gemacht werden, um sie kritisch zu reflektieren und nach Möglichkeit zu verändern
Der Ansatz des Palliativ-regenerativen Stressmanagements schließlich stellt die Kontrolle und Regulierung der physiologischen und psychischen Stressreaktionen in den Vordergrund. Mit verschiedenen Entspannungsmethoden werden Körper und Geist dahingehend trainiert, dass die negativen Auswirkungen von Stresssituationen gelindert oder gänzlich beseitigt werden.

 

Inhalt:
  • Stress: Ursachen, Formen, Auswirkungen
  • Analyse individueller Stresssituationen und -reaktionen
  • Persönliche Stressverstärker
  • Vom negativen zum positiven Denken – kognitive Umstrukturierung
  • Genusstraining
  • Entspannungsübungen, die gut in den Alltag integrierbar sind
 
Dauer: 9 bis 17 Uhr, ein-, zwei- oder dreitägig buchbar
Teilnehmerzahl: 10

Wenn Sie eine Vorstellung davon bekommen wollen, was Sie etwa während einer Entspannungsübung erwartet, hören Sie mal rein:

Die Progressive Muskelentspannung 

Eine Körperreise